Solothurner Ruderclub

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Bootshandling

E-Mail Drucken

Kleine Anleitung zur Bootsbenutzung

  • Vor Fahrtantritt wird jedes Boot mit mindestens 1 Teilnehmer im elektronischen Fahrtenbuch eingetragen.
  • Achtet bitte auf die orangen und grünen Markierungspfeile an den Booten für die Lagerung auf den Konsolen.
  • Ist es beim Herausnehmen des Bootes etwas eng, so hilft es, wenn das obere Boot auf der Konsole ein wenig rausgezogen wird.
  • Jedes aufgeriggerte Boot wird beidseitig mit den Dollenschutzbällen versehen.
  • Die Skiffs an den Aufzügen dürfen nur mit der Fernbedienung unter Sichtkontrolle direkt beim Boot bedient werden.
  • Die Ruder sind im Rechen so zu verstauen, dass die hellgrünen Punkte Richtung Biel schauen. Die Ruderblätter zeigen somit aarewärts.
  • Nach der Ausfahrt werden die Boote abgespritzt und gereinigt. Die Tücher dazu werden auf dem Wäschetrockner aufgehängt. Diesen während der Fahrt vor dem Bootshaus deponieren.
  • Anschliessend  die Fahrt im elektronischen Logbuch beenden.
  • Die Boote mit Schnellverschlüssen sind abgeriggert zu lagern (z.B. Dööschwoo, Air Canada, Fengshui), die Ausleger an den dafür vorgesehenen Stellen aufzuhängen.
  • Die Ruderböcke mit roter Markierung sind für C-Boote gedacht, diejenigen mit weisser Markierung für die Rennboote.
  • Allgemein: Tragt bitte Sorge zu unserm Bootsmaterial und zum Bootshaus ! Torrahmen vertragen keine Kollisionen mit Auslegern und Bootschalen dürfen beim Ein- und Auswassern keinen Kontakt mit dem Steg haben. Dazu ist die Kielleiste geeigneter. Besten Dank.

Checkliste zum Herunterladen

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 01. Juni 2017 um 22:11 Uhr  

Suchen

Bildergalerie