Solothurner Ruderclub

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Ruderordnung

E-Mail Drucken


Die Ruderordnung (RO) regelt den Ruderbetrieb des SRC. 

In Zweifelsfällen ist der Vorstand zuständig.

 

  1. Wer sich im Solothurner Ruderclub rudersportlich betätigt, macht dies auf eigene Gefahr und Verantwortung. 
  2. Für die Benützung der einzelnen Boote erlässt der Vorstand ein Reglement, das im Bootshaus angeschlagen (Bootsbenützungs-Reglement) wird.
    Nicht-, Passiv- und Mitglieder aus fremden Clubs dürfen nur ausnahmsweise Clubboote benützen und und haben vorher eine Bewilligung von Chef/-in Leistungssport, Chef/-in Breiten-sport Jugendliche oder Chef/-in Breitensport Erwachsene (Namen auf Bootbenützungs-Reglement) einzuholen.
    Anfänger, die nicht einen offiziellen Ruderkurs besuchen, dürfen „schmale Boote“ nur mit Bewilligung  (s. oben) benützen..
  3. Für mehrtägige Fahrten mit einem Clubboot ist die Erlaubnis einer der oben genannten Personen einzuholen. Die benötigten Boote sind vorgängig am Anschlagbrett zu notieren.
  4. Verkehrsregeln: Es gilt die allgemeine Schifffahrtsverordnung strikte einzuhalten. Wer ein Boot des SRC benützt, muss eine Schwimmweste oder eine andere Schwimmhilfe tragen. Der SRC lehnt jede Haftung ab, wenn Bestimmungen des schweizerischen Binnenschifffahrtsrechts ( www.admin.ch/ch/d/sr/7/747.201.de.pdf  und www.admin.ch/ch/d/sr/7/747.201.1.de.pdf ) nicht eingehalten werden. ( Generell gilt Rechtsverkehr. Kursschiffe haben immer Vortritt. Signale und Verbote sind strikte einzuhalten.)
    Fahrordnung SRC: Bergfahrt in Ufernähe, Talfahrt in Aaremitte. Beim Kreuzen mit grösseren Booten (Kursschiffe etc.) ist das Rudern einzustellen und das Boot parallel zu den Wellen zu richten.
  5. Ab Einbruch der Dämmerung müssen alle Boote mit der polizeilich vorgeschriebenen weissen Bug- und Heckleuchte ausgerüstet sein.
  6. Chef im Boot ist der Schlagmann. Er ist verantwortlich für das Boot und die Disziplin sowie für die Einhaltung der RO.
    Der/die Steuernde trägt die Verantwortung bei Schäden infolge unsachgemässem Steuern.
    Steuert ein Nichtmitglied, so ist der Schlagmann verantwortlich.
  7. Vor Beginn der Ausfahrt sind Bootsname, Mannschaft und Abfahrtszeit im Logbuch einzuschreiben. Nach der Ausfahrt müssen Rückkehrzeit, Ziel und evtl. besondere Vorkommnisse nachgetragen werden.
  8. Ab April 2017 nutzt der SRC das efa-System als elektronîsches Fahrtenbuch. Ein Benutzerhandbuch kann als PDF-datei heruntergeladen werden.
  9. Nach jeder Fahrt ist das Boot innen und aussen zu reinigen, abzutrocknen und sorgfältig am richtigen Platz zu versorgen; ebenso die Ruder und weiteres Zubehör.
    Kleinere Reparaturen sind sofort auszuführen (Notiz ins Logbuch!).
  10. Bei Beschädigungen von Booten oder sonstigem Eigentum des SRC können die Verursacher zur Schadendeckung verpflichtet werden. Es wird jedem Mitglied empfohlen, im eigenen Interesse einen entsprechenden Zusatz zur privaten Haftpflichtversicherung abzuschliessen.
    Beschädigungen sind im Logbuch zu vermerken. Daneben ist umgehend der Chef Material (siehe Block neben Logbuch) zu benachrichtigen, bei Schäden am Bootshaus der Bootshauswart.
  11. Verstösse gegen die Ruderordnung werden vom Vorstand geahndet.

    Januar 2009 Solothurner Ruderclub
    Der Vorstand
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 02. April 2017 um 21:58 Uhr  

Suchen

Bildergalerie