Die Bilac – Breitensport auf den Juragewässern

Die Idee der Bilac stammt aus dem Expo-Jahr 2002. Das damalige Ziel war die Verbindung der Arteplages Neuchâtel und Biel mit einem von der Vogalonga inspirierten Anlass. Die Arteplages sind verschwunden – die Bilac ist geblieben.

Seither ist die Bilac zu einer eigenständigen, jährlich im September durchgeführten Veranstaltung auf den Juragewässern geworden. Sie ist eine der grössten Breitensportveranstaltungen für Ruderinnen und Ruderer, Kanutinnen und Kanuten in der Schweiz. Die Austragung findet je nach Wetterverhältnissen auf den Seen oder auf der Aare zwischen Büren und Solothurn statt. Die drei möglichen Strecken

Die Bilac wird unterschiedlichen Ansprüchen gerecht: Viele Teilnehmende wollen ihre Vorjahreszeit unterbieten oder egalisieren. Andere wollen ihre Clubkollegen schlagen und wieder andere wollen einfach eine schöne und abwechslungsreiche Fahrt auf den Juragewässern erleben und mit Gleichgesinnten einige gemütliche Stunden verbringen.  Eine Rangliste gibt es nicht, die Zeit wird aber gestoppt und auf der Bilac-Website publiziert. Die schnellsten und einige besondere Boote erhalten einen Preis. Das Rahmenprogramm ist attraktiv und kostengünstig.

Trägerschaft

Der Verein Bilac ist ein exklusiver Verein mit nur vier Mitgliedern. Dahinter stehen annähernd 1000 Personen, die den Rudersport ausüben, fördern und unterstützen. Die vier Mitglieder sind:

  • Société Nautique Neuchâtel
  • Seeclub Biel
  • Société Nautique Etoile Bienne
  • Solothurner Ruderclub

Zur Website der Bilac