Skip to main content
search

Bootshandling: Moby Dick im Alleingang bezwingen

(Kraftprotze klicken weiter, den für diese ist das Tragen eines 25 kg schweren Bootes ein kleineres Training).

Slide 1 Heck

Breiten Bock im Abstand von 1 Bootsbreite ans Heck von Moby Dick stellen. Vorsichtig das Heck aus dem Ständer ziehen und auf den Bock legen.

Slide 2

Den Bootswagen neben den Bug stellen. Bug ebenfalls vorsichtig aus dem Gestell ziehen und den Bug auf den Wagen legen.

Slide 3 Drehen

Moby Dick auf den Rumpf drehen und ...

Slide 4 Ausleger

... in aller Gemütlichkeit die Ausleger montieren.

Slide 5 Fahren

Auf den Waagen ziehen bis der Bug leicht nach vorn kippt. Keinesfalls auf die Finne stellen! Am Heck packen und auf den Steg spazieren bis so 20 bis 30 Zentimeter vor den Rand auf Solothurner Seite.

Slide 6 Einwassern

Wer jetzt die Bremse nicht anzieht, soll wenigstens die Telefonnummer des Tauchclubs Solothurn bereithalten.
Am Bug eine Schnur oder eine Spanngurte festzurren. Heck langsam ins Wasser gleiten lassen. Achten, dass der Wagen nicht auch mitgleitet.
Der Wagen darf auf dem Steg bleiben, aber gegen den Berg hin parkiert, damit er nicht Rudern von landenden Booten in die Quere kommt.
Gute Fahrt!

Slide 7 Auswassern

Eindocken funktioniert gegengleich zum Einwassern.
Stossen beim Hinauffahren auf der Rampe.
Mit dosiertem Schuss über den Absatz oben an der Rampe fahren, damit das Boot nicht ins Rutschen kommt.

Françoise und Martin

previous arrow
next arrow
Close Menu